Statut des Christophorus Handelsorden

Nach unten

Statut des Christophorus Handelsorden

Beitrag von Admin am Fr 21 Jul 2017 - 20:39

Statut Christophorus Handelsorden

I Über den Orden
§1 Der Christophorus Handelsorden ist eine Gemeinschaft von Handelsreisenden mit dem Ziel, den Handel mit Waren für Menschen und Institutionen im bereisten Gebiet zu erleichtern.
§2 Der Christophorus Handelsorden fühlt sich im ersten Rang dem Fürstentum Mainz verpflichtet, dort ist auch der Hauptsitz des Ordens ansässig.
§3 Der Christophorus Handelsorden fühlt sich desweiteren jenen Provinzen des HRRDN verpflichtet, die der deutschen Sprache mächtig sind.

II Über die Mitgliedschaft

§4 Einem jeden Bürger der bekannten Welt ist es gestattet, um Mitgliedschaft im Christophorus Handelsorden zu ersuchen.
§5 Anträge über die Mitgliedschaft werden durch die Ordensleitung bestätigt.
§6 Die Mitgliedschaft im Christophorus Handelsorden wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann vom Mitglied selbst und von der Ordensleitung beendet werden.
§7 Mitglieder des Ordens verpflichten sich, die Ziele des Ordens aktiv zu unterstützen und jeglichen Schaden vom Orden abzuwenden sofern es Ihnen möglich ist.
§8 Mitglieder des Ordens verpflichten sich desweiteren, die Provinzen des HRRDN, insbesondere das Fürstentum Mainz, aktiv zu unterstützen und jeglichen Schaden von ihnen abzuwenden sofern es Ihnen möglich ist.

III Über die Aufnahme in den Orden
§9 Stellt ein Bürger einen Antrag zur Mitgliedschaft im Christophorus Handelsorden, ist er ab dem Moment als Anwärter zu sehen.
§10 Der Anwärter legt mit seinem Antrag dar:
- Seinen vollständigen Namen und Familienzugehörigkeit
- Seine Mitgliedschaft in anderen Vereinigungen, die den Handel und das - Reisen zu Land und See zum Ziele haben
- Dass er die Aufnahme in den Orden beantragt
- Dass er keinerlei Absicht hegt, die gegen die Gesetze der bereisten Regionen verstoßen
- Dass er in früheren Zeiten nie gegen Gesetze verstoßen hat
- In welcher Form er sich aktiv in den Orden einbringen möchte
- Über welche besonderen Besitztümer oder Fähigkeiten er verfügt
- Welche Erfahrungen im Bereich der Handelsreisen er verfügt
§11 Die Ordensleitung wird den Antrag entgegennehmen und prüfen
§12 Die Ordensleitung wird den Antrag im Ordenshaus aushängen und alle Mitglieder des Ordens sind aufgerufen, Ihre Meinung hierzu kund zu tun
§13 Die Ordensleitung nimmt den Anwärter nur dann auf, wenn die Mehrheit der Mitglieder dies befürworten und kein Mitglied der Ordensleitung dies per veto ablehnt
§14 Wird der Anwärter aufgenommen, ist er umgehend als Mitglied des Ordens zu führen und ihm werden Schlüssel für die Räume der Mitglieder überreicht.

IV Über die Beendigung der Mitgliedschaft
§15 Jedes Mitglied kann den Wunsch äußern, den Orden alsbald zu verlassen
§16 Einem Austrittsgesuch wird immer stattgegeben sobald das austretend Mitglied ohne Schaden für den Orden seine Tätigkeit einstellen kann
§17 Das austretende Mitglied verpflichtet sich, laufende Reisen noch so lange zu unterstützen, bis ein Ersatz durch die Ordensleitung bestellt ist, längstens jedoch 14 Tage bis nach Äußerung des Austrittwunschs.
§18 Der Orden wird sich bemühen, das austretende Mitglied sicher in seinen Heimatort zu geleiten sofern dies keine größeren Umstände verursacht

V Über den Ausschluss aus dem Orden
§19 Jedes Mitglied der Ordensleitung kann den Ausschluss eines Mitglieds beantragen
§20 Das betroffene Mitglied wird hierüber in Kenntnis gesetzt und kann sich zu dem Antrag äußern
§21 Der Wunsch nach Ausschluss eines Mitglieds wird allen Mitgliedern der Ordensleitung begründet und zur Abstimmung gegeben.
§22 Entscheidet die Mehrheit der Ordensleitung für den Ausschluss, wird das Mitglied umgehend hierüber informiert und ihm werden alle Rechte der Mitgliedschaft entzogen
§23 Ab dem Moment des Ausschlusses ist es dem Bürger nicht mehr gestattet, sich als Mitglied des Ordens zu bezeichnen

VI Die Ordensleitung
§24 Die Ordensleitung setzt sich aus 3 Mitgliedern des Ordens zusammen
§25 Alle Ordensleiter sind untereinander gleichberechtigt
§26 Die Ordensleitung repräsentiert den Orden nach außen und verhandelt Verträge im Namen des Ordens
§27 Die Ordensleitung wird auf unbestimmte Zeit bestimmt
§28 Aus der Ordensleitung ausgeschlossen werden kann nur, wer
- sich mehr als 4 Wochen unentschuldigt inaktiv zeigt
- den Wunsch äußert, aus der Ordensleitung zurück zu treten
- gegen geltendes Recht verstoßen hat
- dem Ansehen oder dem Eigentum des Ordens geschadet hat
§29 Ein Ausschlussgesuch bedarf einer einstimmigen Mehrheit jener Ordensleiter, die nicht ausgeschlossen werden sollen und nicht mit dem auszuschließenden Ordensleiter familiär verbunden sind
§30 Wird ein Ordensleiter ausgeschlossen, wählen die verbleibenden Ordensleiter per absoluter Mehrheit einen neuen Ordensleiter aus den Reihen der Ordensmitglieder
§31 Der Rat des Fürstentum Mainz entsendet nach eigenen Regeln einen Vertreter in die Ordensleitung. Der Ratsvertreter hat kein Stimmrecht, wird aber über Entscheidungen der Ordensleitung konsultiert und informiert.

VII Änderung des Statuts
§32 Änderungen an diesem Statut werden per einfacher Mehrheit von der Ordensleitung beschlossen.[/quote]

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 21.07.17

Benutzerprofil anzeigen http://christopherus.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten